bitte wählen

Schnelle AnfrageDetaillierte Anfrage
Vielen Dank für diese Anfrage Wir wünschen Ihnen viele Geschäftserfolge ! Umleiten...

MANSARDENDÄMMUNG

Anforderungsstufe der Durchführung: sehr anspruchsvoll
Zeitplan: 7 Tage nach der Projektbestätigung

Bechreibung:

Die Mansardendämmung gehört zu den häufigsten Anwendungsformen einer Zellulosedämmung. Sie kann sowohl an den Alt- als auch Neuobjekten durchgeführt werden. Vor dem Einblasen der Zellulose spielt eine große Rolle die Erreichung der entsprechenden Luftdichtheit der Konstruktion, in die sie eingebaut wird. Mit der Mansardendämmung werden Sie für ein sorgenfreies Wohnen und Komfort mit minimalen Temperaturschwankungen sorgen. Die Sonnenstrahlen, die durch das Fenster kommen, beeinflussen die Temperaturschwankungen in der Mansarde, deshalb sollte man im Sommer Außenjalousien oder Rollläden nutzen.

In Mansarden empfehlen wir eine Dämmungsdicke von 30 cm aufwärts. Die Einblasdichte liegt zwischen 40 und 60 kg/m3, was von der Einbaustelle, der Dämmungsdicke und der Dachschräge abhängig ist. Das Einblasen in die Hohlräume verläuft durch eine Dampfbremse, wo der Einblasschlauch eingesetzt wird. Das Einblasverfahren wird einzeln in jedem Gefach zwischen zwei Dachsparren durchgeführt. Bei Passivhäusern ist es wegen der anforderlichen Luftdichtheit sinnvoll eine Installationskanal-Durchführung unter der luftdichten Dampfbremse zu bedenken.

Die Luftdichtheit der Dampfbremse wird von uns auch nach der Einblasung gewährleistet, wenn wir mit lufdichten Aufklebern sorgfältig die Einblasstellen (Durchbrechen in Dampfbremse) verdichten. Die Dichte der eingebauten Zellulose wird durch ein Messgerät zwischen dem Einblasen geprüft.

Der Verbrauch der Zellulosedämmung mit Dicke 30 cm beträgt im Durchschnitt 15 kg/m2. Der Preis der Einbaudämmung bei dieser Dicke liegt bei 18€/m2. Eine ausführliche Vergleichstabelle finden Sie hier.

Gründe FÜR Zimicell

Detailbeschreibung der Durchführung