bitte wählen

Schnelle AnfrageDetaillierte Anfrage
Vielen Dank für diese Anfrage Wir wünschen Ihnen viele Geschäftserfolge ! Umleiten...

DACHDÄMMUNG

Anforderungsstufe der Durchführung: sehr anspruchsvoll
Zeitplan: 5-10 Tage nach der Projektbestätigung

Beschreibung:

Bei einer Dachdämmung muss eine entsprechende Luftdichtheit des nach außen grenzenden Raumes gewährleistet werden. Mit einer richtigen Erstellung der Dachunterkonstruktion und einer Montage der Dampfbremse sind Sie auf das Einblasen der Zellulosedämmung vorbereitet, mit der eine Wärmephasenverschiebung erreicht wird. Im Dachraum empfehlen wir mindestens 30 cm Dämmung.

Das Zellulosedämmungseinblasen von ZIMICELL kann durch die armierte Dampfbremse, vom Dachboden oder Dach verlaufen. Bei diffus geöffneten Dachstühlen wird eine armierte Damfbremse mit Sd-Wert 10 m verwendet, während bei diffus geschlossenen Dächern (Pappdach,Bitumenschindel, EPDM-, Blech- und Kunstoffbedachung) eine Dampfbremse mit variablen Sd-Wert eingesetzt wird. Die Verwendung einer geeigneten Dampfbremse (und ihre Luftdichtheit) ist für die Kondesationsverhinderung in der Wärmedämmung bedeutend.

Komponenten einer Dachstuhlaufstellung von außen nach innen:

  • Dacheindeckung
  • Lattung
  • Konterlattung (Durchlüftungskanal)
  • Holzfasserplatte (oder Bretter in Kombination mit diffusionoffener Folie)
  • Dachsparren mit Zellulosedämmung
  • Deckenunterkonstruktion mit Zellulosedämmung
  • Dampfbremse luftdicht verdichtet
  • Befestigung der Dampfbremse mit Holzlatten oder Gipskartonplatten

Nach der Durchführung dieser Schritte wird die Zellulosedämmung eingeblasen. Vor der Deckenunterkonstruktionsherstellung und Verdichtung der Dampfbremse müssen die Wände der Ziegelhäuser verputzt sein.

 

Gründe FÜR Zimicell
Detailbeschreibung der Durchführung